Nina Nimmersatt

Momentan fühle ich eine Art Seelenverwandtschaft, wenn ich meinem kleinen Sohn Die kleine Raupe Nimmersatt von Eric Carle vorlese. Ich esse auch Obst, eher wenig Blattgrün, dafür aber mehr von dem Zeug, das die kleine Raupe am Sonnabend frisst. Mit ähnlichen Folgen… 😀

Weil wir dieses Buch sehr lieben, nun schon auswendig können und mein Sohn und ich zu wahren Raupenfreunden geworden sind, habe ich auf dem Flohmarkt zugeschlagen und seitdem sind wir stolze Besitzer eines Raupenkoffers, der mehrere Raupenpuzzles beinhaltet, und eines Raupen-Memorys.

Für Memory ist die kleine Raupe der kleine Mann noch zu klein, aber man kann mit den Karten einen prima Raupenturm bauen oder eine Straße einmal quer durchs Wohnzimmer legen. 😀

In letzter Zeit lese ich ja wieder verstärkt Blogs und dabei habe ich bei Halitha von Leben Lieben Machen eine supersüße Raupenhäkelmütze entdeckt. Ich kann zwar nicht häkeln (obwohl ich es als Kind mal zu ein paar Topflappen gebracht habe), aber dafür kenne ich jemanden, der es kann. 🙂

Na, Sarah, wie wäre das als neues Projekt?

So, jetzt verschwinde ich mal in der Küche. Habe Hunger und werde mir einen Blattsalat Schokokuchen machen.

 

PS: … aber satt war sie noch immer nicht.

 

 

 

Teile diesen Beitrag!

2 Responses to “Nina Nimmersatt

  • Die Raupe Nimmersatt ist toll! Ich konnte bei niedlichen Klamotten mit dem Raupenmotiv nicht widerstehen. Außerdem hat mir meine Mutter eine Raupe Nimmersatt-Krabbeldecke genäht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *