Ein Abend mit der Nachtigall

Eigentlich mag ich es ja nicht so, wenn bei Buchveröffentlichungen schon im Vorfeld ein riesiger Hype gemacht wird. Bei Harper Lees Neuerscheinung bin ich allerdings doch ziemlich neugierig geworden.

Ich muss gestehen, dass ich nicht einmal Wer die Nachtigall stört… gelesen habe, obwohl das Buch schon lange auf meiner Wunschliste steht und es mir von einer lieben Kollegin empfohlen wurde. Deshalb passte es dann auch ganz gut, dass meine gemütliche Kiezbuchhandlung eine Buchvorstellung mit Film ankündigte und man schon im Vorfeld die Nachtigall trapsen hörte. 🙂

Am Freitag Abend war es dann soweit – voller Vorfreude saßen meine Schwester, eine gemeinsame Freundin und ich auf dem bequemen Sofa in der Buchhandlung und stießen mit Wein- und Apfelschorle an.

Nach einer kurzen Einführung in das Leben und Werk von Harper Lee, schauten wir dann die Verfilmung ihres ersten Buches an. Ich liebe ja diese alten Filme aus den 60ern (ich bin großer Miss-Marple-Fan!). Und irgendwie wunderte es mich schon, dass ich Wer die Nachtigall stört… mit Gregory Peck nicht kannte. Was für ein toller Film mit hervorragenden Schaupielern!

Nach der Vorstellung habe ich dann auch gleich damit begonnen, meine Bildungslücke in Sachen Harper Lee zu schließen und kaufte mir das erste Buch. Zu Hause stellte ich dann fest, dass Mann und Kind schon schliefen und habe dann die Gelegenheit genutzt und das erste Kapitel gelesen. In diesem Fall finde ich es ausgesprochen angenehm, die Charaktere des Films beim Lesen vor sich zu sehen. 😀

Meine Schwester hat sich Gehe hin, stelle einen Wächter gekauft. Nachdem es ja nun schon einige weniger positive Reaktionen gibt, bin ich gespannt, was die subtastische Sarah dazu sagt.

Wusstet Ihr übrigens, dass Harper Lee auch Rechtswissenschaft studiert hat und eine Freundin von Truman Capote war? Frühstück bei Tiffany ist ja auch große klasse, als Buch und als Film.

Hier noch ein paar Eindrücke vom Abend:

 

 

Teile diesen Beitrag!

Trackbacks & Pings

  • Filmabend mit "Wer die Nachtigall stört" :

    […] Der Filmabend war aber schon mal ein voller Erfolg und ich hatte viel Spaß. Wie meine Schwester Nina den Abend fand, könnt ihr übrigens hier nachlesen: Ein Abend mit der Nachtigall. […]

    2 Jahren ago

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.