Die Magie des Wortes

Wenn man sich dazu entscheidet, professionell zu schreiben, dann ist es nicht verkehrt, sich professionell coachen zu lassen. Viele erfolgreiche Schauspieler und Sänger haben einen Coach, der sie auf ihre Stärken und Schwächen hinweist und ihnen das nötige Handwerk vermittelt. Auch für Schriftsteller ist so ein „Training on the job“ wärmstens zu empfehlen. Talent ist ja nur die eine Seite der Medaille!

Deshalb war ich gestern bei einem ganztägigen Coaching in der Akademie für Autoren. Ich bin schwer begeistert! Die Atmosphäre war schön und mit drei Teilnehmern war es ein sehr angenehmes Arbeiten.

Zunächst hat Frau Koettnitz die Akademie vorgestellt und dann sind wir mit Frau Schürmann von Carlsen in den Kinder- und Jugendbuchmarkt eingetaucht. Wie schön, wenn man nicht nur erfolgreich in der Buchbranche arbeitet, sondern dabei auch noch so sympathisch und mit Herz bei der Sache ist!

Während wir am Vormittag mehr über die Branche erfuhren, widmeten wir uns nach einem leckeren Mittagessen in der Kastanie unseren Texten. Mein Herz schlug laut und schnell, denn ich war sehr gespannt, wie das Feedback zu meinen beiden Projekten ausfallen würde. Irgendwie fällt es mir immer schwer, meine eigenen Texte einzuschätzen. Aber zum Glück gibt es ja dafür Lektoren! 😉

Sie sagen Dir, was Du inhaltlich und formal verbessern kannst. Sie sagen Dir, was richtig gut gelungen ist. Und sie geben Dir Denkanstöße mit auf den Weg. Das ist so wie mit den Dominosteinen: Manchmal reicht ein kleiner Tipp und dann läuft es!

Das Allerwichtigste, was ich aus diesem Coaching mitgenommen habe? Schreibe, was Dein Herz Dir sagt. Auch, wenn es manchmal nicht hochdeutsch spricht… 😛

 

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.