Buchmesse

Normalerweise fahre ich an einem Wochentag nach Frankfurt. In diesem Jahr ging es aber nicht anders und deshalb standen meine Schwester und ich am frühen Samstag Morgen am Bahngleis und warteten auf unseren Zug. Die Fahrt war sehr angenehm, vor allem deshalb, weil wir einen Großteil verschlafen haben. Bilder dazu erspare ich mal uns und anderen.

Wie zu erwarten war es voll. Sehr voll. Und laut. Also so gar nicht nach meinem Geschmack. Dafür waren die Gespräche sehr nett. Wir waren bei Carlsen und ich habe Pixi getroffen. 🙂 Außerdem Andreas Steinhöfel und Ingrid Noll gesehen. Und einen Haufen Küken bei Groh bewundert. (Frau Knacks war außer sich vor Freude!)

Etwas irritiert haben mich die ganzen Cosplay-Fans, die ich in diesen Massen noch nie auf der Messe angetroffen habe. Ich fühlte mich zeitweise etwas underdressed. ;P

Abgesehen davon gab es noch einen kleinen, wirklichen Schockmoment: Meine Schwester lief vor mir, ich blickte kurz auf mein Handy und als ich wieder hochsah, war sie weg. Das Handy war zum Glück noch da. Dank ihm hatten wir uns auch nach fünf Minuten wieder.

Die Rückfahrt war auch sehr angenehm, aus den gleichen Gründen, wie die Hinfahrt. Und wir sind gut zu Hause angekommen, trotz folgender Durchsage der Zugbegleitung bei der Einfahrt in den Hauptbahnhof: „Bitte beachten Sie, der Ausstieg ist in Fahrtrichtung rechts. Äh……………………………….LINKS!“

😀

 

Teile diesen Beitrag!

2 Responses to “Buchmesse

  • Schwester S.
    3 Jahren ago

    Warte, wie war das noch mal… Pixi ist das auf dem Bild rechts…äh links, oder? 😛

Trackbacks & Pings

  • lbm15 und ich (nicht) | SUBtastisch :

    […] war schon ein paar Mal auf der Frankfurter Buchmesse (Frankfurt und das rosa Kaninchen, 2011/ Frankfurt, Nina, Pixie und ich, 2014) und hatte mir eigentlich geschworen, dieses Jahr auch mal in Leipzig dabei zu sein. Doch […]

    2 Jahren ago

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.